Klasse 8L inszeniert Tell

„Ich will dein Leben nicht, ich will den Schuss“, faucht der fiese Landvogt Gessler dem naiven Helden Tell diabolisch entgegen. - Der zentrale Satz der wohl bekanntesten Szene aus Friedrich Schillers Schauspiel Wilhelm Tell: Ein Vater soll vom Haupte des Sohnes einen Apfel schießen. Die Entfernung: 80 Schritte. Sollte er sich weigern, werden sein Sohn und er vom Tyrannen umgebracht.

Die Klasse 8L hat eben jene Szene im Zuge des Deutschunterrichts verfilmt - und dies sogar in zwei Versionen.  Nach Storyboard-Entwicklung, vielen Proben und einer intensiven Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten von Kamera, Ton und Schnitt, wurde am 12. April einen ganzen Tag lang gedreht. Die Dreharbeiten waren allerdings härter als erwartet, denn es war kalt, windig und regnerisch. Doch die Schüler bissen wie echte Profis die Zähne zusammen. Und die Ergebnisse können sich wahrlich sehen lassen. Zwar werden die derzeitigen Schnittfassungen noch einmal leicht überarbeitet, aber eines steht schon fest: Die Leistungen vor und hinter der Kamera überzeugen.  

Zu sehen sein werden die Filme allerdings erst im Herbst, und zwar zur Lesenacht.

 
Leichtathletikteam des Ratsgymnasiums erneut Bezirksmeister
 
Beim Schulsportwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" ist es dem Mädchenteam des Ratsgymnasium bereits zum dritten Mal in Folge gelungen, den Bezirksentscheid, der dieses Jahr in Winsen/Luhe ausgetragen wurde, für sich zu entscheiden. Zu dem wurde die bisherige Bestleistung mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung um über 200 Punkte verbessert, so dass sich die Mädchen durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Erfolg beim Landesentscheid am 21.06.2011 in Braunschweig machen dürfen, um dann als Sieger das Land Niedersachsen in Berlin vertreten zu dürfen.
 

Großer Erfolg im Fussball

Beim Fußball Bezirksentscheid des Wettkampfs „Jugend trainiert für Olympia“ am Mittwoch, den 25.Mai, in Schneverdingen zeigte das Team der Schulmannschaft des Ratsgymnasium eine insgesamt beeindruckende Mannschaftsleistung. Besonders überzeugend spielte Theo Kettenburg und schoss das Ratsgymnasium letztendlich zum Landesvergleich.

Die Jungen WK III mit ihrem Betreuerteam aus Oberstufenschüler Mattes Leuenroth und Sportlehrer André Artinger erreichten den ersten Platz und sind qualifiziert für den Landesentscheid am 26. Juni in Barsinghausen.                                                                                                            

  

Untere Reihe v. l. David Kusber, Michael Rothammel, Lennard Schindowski, Sebastian Gzimmek, Alexander Nitz, Noah Masuch, Daniel Reuter

Obere Reihe v. l. Lasse Struss, Mathias Gzimmek, Theo Kettenburg, Alexander Walker, Tim Schliefelner, Johannes Gebhardt, Klaas Tietjen

 

Alte Sprache quicklebendig

An der Tafel ist ein großes Plakat befestigt mit Alltagssituationen darauf (etwa Audio und Video), große Schilder zeigen Wortähnlichkeiten (natura, monstrum) und erste Kopien verdeutlichen den Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen, wie lateinische Verben dekliniert werden. Und zwar in der allerersten Stunde.

„Schnupperunterricht“ nennt man das, was am Ratsgymnasium für die Fächer Latein, Französisch und Spanisch gerade stattfindet. Die Sprachen sollen schlicht ausprobiert werden, erste Methoden und schon etwas Grammatik eingeübt werden, damit am Ende die Schülerinnen und Schüler, aber auch deren Eltern, eine begründete Entscheidung über die Sprachenwahl und Sprachenfolge treffen können. Dabei wird den Schülerinnen und Schülern ganz deutlich, dass Latein nicht tot, sondern eine quicklebendige Sprache ist.

Am Ratsgymnasium wird bewusst die Wahl der zweiten Fremdsprache sehr spät angeboten, damit einen Entscheidung, natürlich auch mit Hilfe der Lehrkräfte, reflektiert durchgeführt werden kann. Eine Besonderheit am Ratsgymnasium ist dabei, dass die Klassen aus Jahrgang 5 auch im Jahrgang 6 bestehen bleiben. Der Sprachenunterricht wird in so genannten Leisten erteilt, in denen sich dann die Lerngruppen zusammenfinden.

 

Schulführung für neue 5. Klassen

Große Gruppen von Schülern, aber auch deren Eltern erkundeten gestern Abend das Ratsgymnasium. Die Pausenhalle war natürlich sehr groß. Die Klassenräume mit den „Smartboards“ hochinteressant und die naturwissenschaftlichen Fachräume mit ihren Vorführungen in der Biologie (sich färbendes Wasser) und der Physik (Schokokuss) einfach klasse. So jedenfalls einige Reaktionen der Grundschulkinder und deren Eltern, die ab August das Ratsgymnasium besuchen werden.

 

Die Schulführungen wurden von zahlreichen Lehrerinnen und Lehrern des Ratsgymnasiums durchgeführt, die unter anderem auf die das große Angebot

Weiterlesen...
 

Seite 107 von 121

Neuigkeiten und Termine

 

  • Informationen zur Einführungsphase des kommenden Jahrgangs 11 finden Sie hier.
  • Hausaufgabenhilfe für die Jahrgänge 5 und 6 montags, dienstags und donnerstags: Mehr Informationen unter Elterninformationen.
  • G8 wird G9: Veränderungen und weitere Informationen zur Einführung des 9. Schuljahres am Gymnasium seit dem 1.8.2015 finden Sie hier
  • Logo klein Hier geht es zum Imagefilm der Schule...

 

 

 

Zum Anfang