Mitteilung der Schulleitung zur sog. Neuen Grippe In allen Lerngruppen fehlen derzeit in wechselnder Zahl Schülerinnen und Schüler mit Atemwegsinfekten. Es ist davon auszugehen, dass sich unter diesen auch Personen befinden, die mit der sogenannten Neuen Grippe ("Schweinegrippe") infiziert sind. Bitte richten Sie Ihr persönliches Verhalten danach aus (Hygienemaßnahmen!)   Was sollten Erkrankte beachten? Aus der offiziellen Information des Kultusministeriums (05.11.2009) Schüler/innen, die an einem fieberhaften Atemwegsinfekt erkrankt sind oder erste Anzeichen dafür aufweisen, dürfen die Schule nicht besuchen und müssen zu Hause bleiben! So können die anderen Mitschüler/innen und Lehrkräfte von einer Ansteckung in derSchule geschützt werden. Ein Labornachweis der Neuen Influenza wird dafür nicht benötigt. Schüler/innen, die zum Unterricht erschienen sind, sollten vorsorglich von diesem ausgeschlossen werden, wenn ein fiebriger Gesamteindruck bei der betreffenden Person besteht und/oder anhaltender Husten mit Halsschmerzen bei allgemeinem Krankheitsgefühl vorliegt. Diese Schüler/innen sollten sich von den anderen getrennt aufhalten, bis sie nach Hause gehen oder abgeholt werden können. Für die restliche Klasse kann der Unterricht weitergeführt werden.  
 
Frankreich – Sonne, Wind, Freude und viel Spaß verbinden wir mit dem Frankreich, das wir auf diesem Austausch kennen gelernt haben. 49 Schüler/Innen unserer Schule waren vom 10. bis 19. September in unserer Partnerstadt Sainte-Foy-la-Grande in Süd-West Frankreich und besuchten dort ihre „Corres“, ihre Austauschfreunde. Weiterlesen...
 
„Er hat das alles so echt erzählt“, meinte die eine Schülerin. Die andere: „Dass er sich das alles getraut hat, ist einfach unglaublich“. Zwei kurze Eindrücke, die aber wiedergeben, was alle gehört und gefühlt haben, die Saly Perel zuhören konnten. Prall gefüllt und mucksmäuschenstill war die Aula während des bald zweistündigen Vortrages, der Geschichte lebendig werden lässt. 1925 wurde Sally Perel im niedersächsischen Peine geboren und Weiterlesen...
 
Vielleicht ein vorweggenommener Kommentar zur Bundestagswahl ist das Motto der diesjährigen Lesenacht im Ratsgymnasium Rotenburg: „Zwischen Gammel und Aufbruch“. Alle Ideen sind den Mitwirkenden noch nicht zu entlocken, aber sicher ist wohl, dass es  geben wird, von Schund bis zur Hochliteratur. Lyrik, Drama und Prosa von bekannten Autoren werden ebenso gelesen wie Werke junger, unbekannter Autoren. Schüler und Lehrer lesen ihre Lieblingslektüre, aber auch eigene Texte. Die Bandbreite des Angebotes ist also sehr groß bei der vierten Lesenacht im Rotenburger Ratsgymnasium. Ab 19 Uhr geht es am Donnerstag, den 1.Oktober, los. Der 30-Minuten Takt der Lesungen, die teilweise auch visuell oder musikalisch unterstützt werden, ermöglicht viel Spaß bei den vielen, ganz unterschiedlichen Aktionen. Etwas ganz besonderes werden dabei auch die Lesungen in den Fremdsprachen, Spanisch (mit den Austauschschülern am Ratsgymnasium), Englisch und natürlich auch auf „Platt“. Die Räume im Erdgeschoss werden dem jeweiligen Thema entsprechend dekoriert, damit eine für das Vorlesen und das Thema entsprechende Stimmung entsteht. Die Besucher können drei Stunden lang, bis 22 Uhr, zwischen den Lesungen hin- und herwechseln und  zwischendurch natürlich auch das eine oder andere Getränk oder Häppchen zu sich nehmen.
 
Diese Woche sind sie endlich in Berlin, die Mädchen der Leichtathletik-Mannschaft des Ratsgymnasiums. Ein großes Fest wird da im Olympia-Stadion gefeiert, wenn sich die Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland zum Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend-trainiert-für Olympia“ treffen. Und das Ratsgymnasium ist seit Beginn dieses Wettbewerbes 1969 sehr erfolgreich dabei und hat sich schon 14 mal für das Bundesfinale qualifiziert. Bürgermeister Detlef Eichinger im Namen der Stadt Rotenburg und Schulleiter Dr. Walter Jarecki für den Freundeskreis des Ratsgymnasiums rüsteten die Mannschaft mit Rucksäcken und T-Shirts aus. Um nun am Bundesfinale teilnehmen zu können, müssen die Mannschaften in den verschiedenen Sportarten zunächst die Ausscheidungswettkämpfe gewinnen, die jeweils auf Kreis-, Bezirks und Landesebene stattfinden. Das haben sehr erfolgreich verschiedene Mannschaften geschafft in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen, Basketball und Turnen. Eine Mannschaft im Basketball wurde sogar zwei Mal Deutscher Schulmeister. Dieses Mal wird das Ratsgymnasium vertreten durch Carlotta Gabriel, Mira Wilkens, Wiebke Schmidt, Larissa Merz, Sophia Michesl, Katinka Steinmann, Rebecca Orth, Lea Kristin Heinrich, Marsha Klettke, Sina Klettke, Lara Hamelberg und Wiebke Behrens. Die betreuenden Sportlehrer sind Michael Plötz und Barbara Mertins.
 

Seite 101 von 103

Neuigkeiten und Termine

 

  • Am 28. September findet ab 19:00 Uhr die Lesenacht unter dem Motto "Am Rande der Gesellschaft" statt
  • Am 27. Oktober findet ab 19:00 Uhr in der Aula ein Gottesdienst "Frauen in der evangelischen Kirche" statt
  • Hausaufgabenhilfe für die Jahrgänge 5 und 6 montags, dienstags und donnerstags: Mehr Informationen unter Elterninformationen.
  • G8 wird G9: Veränderungen und weitere Informationen zur Einführung des 9. Schuljahres am Gymnasium seit dem 1.8.2015 finden Sie hier
  • Logo klein Hier geht es zum Imagefilm der Schule...

 

 

 

Zum Anfang